Sturmschäden "Kolle"
Finanzielle Förderung der Unwetterschäden in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau

Die Staatsregierung hat für die vom Unwetter am 18.08.2017 geschädigten Waldbesitzer in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau ein umfangreiches Hilfspaket aufgelegt.

Unwetterschäden im Wald

Sturmschaden in Ostbayern

Foto: Staatsministerium

Für die Aufräumarbeiten auf Sturmwurfflächen kann ein Räumungszuschuss als Soforthilfe gestaffelt bis zu einer Höhe von 6.000,00 Euro je Hektar gewährt werden. Darüber hinaus werden der Bau von Holzlagerplätzen, der Neu- und Ausbau von Forstwegen und Rückewegen und die Wiederinstandsetzungs- und Reparaturmaßnahmen an forstlicher Infrastruktur finanziell gefördert.
Bei der Antragstellung, der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Maßnahmen unterstützen die örtlich zuständigen Revierleiter der Bayerischen Forstverwaltung an den Ämtern Passau und Regen.

Fördermöglichkeiten

FORSTWEGR 2016 – Unwetterschäden 2017

Gefördert werden im Rahmen der FORSTWEGR 2016:

  • Entfernen von z. B. entwurzelten- bzw. abgebrochen Bäume auf den Forstwegen im Rahmen der Grundinstandsetzung forstlicher Infrastruktur;
  • Holzlagerplätze mit festgelegtem Erschließungsgebiet;
  • Schwerlastbefahrbare Forstwege und damit unmittelbar zusammenhängende schwerlastbefahrbare Zufahrtswege (Neu- und Ausbau);
  • Schwerlastbefahrbare separate Zufahrtswege;
  • Rückewege mit festgelegtem Erschließungsgebiet.

Weitere Informationen zur FORSTWEGR 2016