Waldbesitzer

In unserem Amtsbereich gibt es über 18.000 Waldbesitzer, viele davon haben wenig Kenntnisse in der Waldwirtschaft und unterschätzen die Möglichkeiten, die sich aus ihrem Waldbesitz ergeben. Für sie und alle anderen gibt es das Angebot der kostenlosen und neutralen Beratung durch unsere sieben Revierförster und die Förster mit Spezialaufgaben.

Meldungen

Informationsveranstaltung | 6. Mai 2022
Pflege – Weichenstellung für die Zukunft Ihres Waldes

Junger Buchenbestand im winterlichen Schnee

Durch zielgerichtete Pflegemaßnahmen in Jungbeständen fördern Sie den Erhalt von Mischbaumarten und verbessern die Stabilität und Qualität Ihres Holzes. Bei der Informationsveranstaltung im Forstrevier Ortenburg lernen Sie, wie Sie einen Pflegedurchgang am Besten angehen und umsetzen können, sowie welche Fördermöglichkeiten es gibt.  Mehr

Bodenbearbeitung/Pflanzenschutzmittel
Aktuelles aus der Förderung im Wald

Vollständig gefräste Fläche

Seit dem 01. Februar 2022 kann der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Wald sowie die flächige Bearbeitung von Waldböden durch Maschinen zum Ausschluss von der staatlichen Förderung bei Kulturbegründungen führen.
  Mehr

Anmeldung möglich
Bildungsprogramm Wald

Menschengruppe bei Übung im Wald

Waldwirtschaft braucht Fachwissen. Mit dem Bildungsprogramm Wald (BiWa) vermittelt die Bayerische Forstverwaltung auch in Passau in einer Vortragsreihe mit Praxistagen Grundzüge und Feinheiten zur Forstwirtschaft. Die Inhalte der sechs Vortragabende und der zwei Praxistage sind so angelegt, dass sowohl Einsteiger wie auch erfahrene Waldbesitzer davon profitieren können.  Mehr

Waldbauernschule Kelheim
Fortbildungen für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer 2021

Mann mit Motorsäge fällt Fichte

Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es für Waldbesitzer lohnend, ihr Wissen und Können rund um die Waldbewirtschaftung auf den neusten Stand zu bringen. Daher informiert das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster regelmäßig über eine Vielzahl verschiedener Fortbildungen für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, die an der Waldbauernschule Kelheim stattfinden.   Mehr

WALDFÖPR2020
Neues forstliches Förderprogramm

Mischwald

Am 17. Februar 2020 startete das neue forstliche Förderprogramm zum Aufbau klimafester und artenreicher Wälder in Bayern. Bis zu 80 Millionen Euro werden allein in diesem Jahr dafür bereitgestellt. Begonnen wird mit den waldbaulichen Maßnahmen Erst- und Wiederaufforstung, sowie der Bekämpfung rindenbrütender Insekten.  Mehr

Der Wald im Klimawandel
Initiative Zukunftswald am AELF Passau-Rotthalmünster

Logo Initiative Zukunftswald Bayern

Die Wälder und Waldbesitzer im Landkreis Passau stehen vor großen Herausforderungen: Stürme und Borkenkäfer haben große Schäden hinterlassen. Waldflächen müssen wieder in Bestockung gebracht und bestehende Waldbestände fit gemacht werden für ein sich wandelndes Klima. Damit ihr Wald dem gewachsen ist, unterstützt die "Initiative Zukunftswald Bayern" die Waldbesitzenden bei diesen Herausforderungen.  Mehr

Ein Leitfaden für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer
Wiederbewaldung von Sturmwurfflächen - (k)ein Kinderspiel?

Kind beim Pflanzen vor Baum

Die vergangenen Stürme haben Bäume umgeworfen und aus Wäldern kahle Flächen gestaltet. Die Wiederbewaldung solcher Kahlflächen ist eine schwierige Aufgabe, aber Umsicht und Sorgfalt sparen Geld und sichern den Erfolg. Die Förster Ihres Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster unterstützen Sie dabei!   Mehr

Waldschutz
Großer Brauner Rüsselkäfer - Gefährlicher Schädling in Forstkulturen

Rüsselkäfer in Nadelbaumzweig

Der Große Braune Rüsselkäfer ist ein gefährlicher Schädling an Nadelholzpflanzen. Meist findet man ihn auf kahlgeschlagenen Flächen, die anschließend mit Nadelholz aufgeforstet werden. Er kann ganze Kulturen zum Absterben bringen und ist auch bei uns im Landkreis häufig zu finden.
  Mehr

Schwerpunkte

Informationen für den Waldbesitzer
Kostenlose Beratung für Waldbesitzer

Förster und zwei Waldbesitzer unterhalten sich im Wald

Foto: K. Dinser

In Bayern werden täglich 30 - 40 Menschen durch Hofübergabe, Erbe, Kauf oder ähnliches neu zu Waldbesitzern. Die Försterinnen und Förster der Bayerischen Forstverwaltung vereinbaren auf Wunsch für Waldbesitzer einen Beratungstermin im Wald.
  Mehr

Eschentriebsterben

Eschenzweig

Ein aus Japan eingeschleppter Pilz setzt unseren heimischen Eschen massiv zu. Zuwachsverluste, Absterben von Eschenkulturen, sich auflösende Eschenstangenhölzer sind die Folge. Nehmen Sie für das weitere Vorgehen das kostenlose Beratungsangebot der Förster vor Ort in Anspruch.